Freitag, 17. April 2015

Himbeer-Pfirsich-Tarte


Vor einigen Wochen habe ich mich an meiner ersten Tarte versucht. Insgesamt war ich doch überrascht, wie einfach und eigentlich auch schnell sie ging. Obwohl es wirklich sehr viele Arbeitsschritte sind und ich auch noch so einige Probleme mit dem Boden hatte. Aber zum Glück sieht man das bei der fertigen Tarte nicht so doll.

Dafür war sie richtig lecker und sogar Obstverweigerer hat sie geschmeckt und es blieb nicht nur bei einem Stück. 



Die Zutaten:

150g Dinkel-Vollkornmehl
1 EL gemahlene Mandeln
Backpulver
1 Prise Salz
50g Magerquark
Gelantine
100g Zucker
75g Joghurtbutter
500g Pfirsiche
250g Himberren
150ml Sahne
Vanilinzucker


Der Teig:

1. Mehl, Mandeln, Backpulver, Salz und 50g Zucker vermengen, dazu die Butter mit dem Quark zu einem Teig kneten.

2. Diesen auf der Arbeitsfläche ausrollen. Ist hier auch wirklich nötig, sonst verteile ich den Teig immer gleich in der Form, Ist hier aber nicht möglich. Daher hatte ich auch so einige Probleme ihn in die (eingefettete) Form zu bringen. Sieht irgendwie nicht so gelungen aus, aber nachdem noch Luftlöcher mit einer Gabel gestochen wurden und der Teig für ca. 20 Minuten bei 200° im Ofen war...


...sieht er doch ganz ok aus.


Der Belag:

1. Die Pfirsiche in kleine Stücke schneiden und mit 30 g Zucker pürieren.

2. Die Gelatine nach Anleitung zubereiten und den Großteil untermischen. Das Ganze dann in den Kühlschrank bis es zu gelieren beginnt.

3. Danach die steif geschlagene Sahne untermischen und auf der Tarte verteilen.


4. Zwischendurch kann man schon ca. die Hälfte bis zwei Drittel der Himbeeren durch ein Sieb streichen und mit 70g Zucker vermischen, dann die restliche Gelatine dazugeben.

5. Auf die Pfirsichmasse, das Himbeerepüree geben, so das dieses Muster entsteht.

6. Die restlichen Himbeeren auf der Tarte verteilen und sie dann für mindestens 1 Stunde kalt stellen.




Sie hat super lecker, sehr erfrischend und leicht geschmeckt.
Werde ich bestimmt nochmal backen, vielleicht auch mit anderen Obstkombinationen.


Mögt ihr Tarte?

Eure Kali

Donnerstag, 16. April 2015

Quicktipp: Maybelline Mascara und Augen-Make-Up Entferner


Heute wollte ich eigentlich bei dm nur ein paar Babybreie kaufen. Aber was ich da bei der Maybelline New York Theke gesehen habe, möchte ich euch schnell ans Herz legen.
Zu jeder Mascara the colossal volum' express gibt einen Augen-Make-Up Entferner gratis dazu.
Für mich ist es der beste Entferner, den es gibt. Ich benutze ihn seit Jahren. Auf andere reagiere ich oder sie entfernen nicht so schnell und gründlich.
Seit kurzem bin ich auch wieder auf die Mascaras von Meybelline gestoßen. Auch wenn es nicht exakt die ist, die ich mir nachkaufen wollte. Zur Auswahl stehen "die gelben" - 100% Black, waterproof und - ich glaube- die normale(?). Jedenfalls drei Stück.



Preis: 7,25 Euro

Welche Mascara und welchen Augen-Make-Up Entferner benutzt ihr?

Eure Kali

Mittwoch, 15. April 2015

alverde Blushes aus der Fabulous Fifties LE


Diese Blushes will ich euch schon seit einiger Zeit vorstellen. Die Fotos wurden vor zwei Wochen gemacht und eigentlich sollte der Post letzte Woche online gehen, aber ich bin nicht zum Tippen gekommen. Ich hoffe einfach, dass ihr sie vielleicht noch irgendwo findet, wenn ihr sie euch nicht schon gekauft habt. Denn es sind wahre Schätze.

Eigentlich bin ich bin so ein alverde Fan. Ich habe ein Blush von alverde und das finde ich mehr als bescheiden. Drum gehe ich eigentlich immer an den Aufstellern vorbei. Hier hatte ich aber zum Glück mal ein bisschen Zeit und ich habe Swatches im Laden gemacht. Wow, sind die gut pigmentiert. Na, da werde ich mal beide mitnehmen und hoffen, dass das zu Hause immer noch so ist.



"Lolli Pink" ist ein knalliges Pink, durchzogen - zumindest im Blush - mit hellen Elementen.

"Dizzy Peach" erscheint dagegen ein bisschen dezenter, aber zugleich auch verspielter. Der Grundton ist Pfirsich durchzogen von einem zartem Pink und Gold.


Die Swatches haben mich auch zu hause überzeugt. Nur kurz ins Blush und die Farbabgabe ist super. Schöne intensive Farben.


"Dizzy Peach"

Zuerst kam Dizzy Peach dran. Ich glaube, dieses Blush sagt mir insgeheim auch mehr zu. Es ist dezenter als Lolli Pink. Auch hier, nur kurz mit dem Pinsel rein und die Farbabgabe ist super. Daher darauf achten, dass man nicht Overblushed wird. Das kann bei diesen Blushes sehr schnell passieren. Ich verblende danach immer ein bisschen und das hat bei diesem Blush gut geklappt und es passt sich gut an. Gehalten hat es auch den ganzen Tag.
So habe ich hier absolut nichts zu meckern und er kam auch schon einige Male jetzt zum Einsatz.


"Lolli Pink"

Diesen werde ich dagegen wahrscheinlich weniger benutzen. Dennoch bereue ich den Kauf nicht, weil es auch ein gutes Blush ist. Hier ist die Farbe eben knalliger, was mir meist weniger im Alltag zusagt. Auch hier nur kurz mit dem Pinsel rein und wow... Hier ist die Gefahr des Overblushed Effekt noch größer und schneller zu erreichen, deshalb sollte man sehr vorsichtig mit ihm umgehen. Auch das Verblenden fiel schwerer. Gehalten hat auch er super. 
So wirklich zu meckern habe ich auch bei diesem Blush nichts. Jedoch sollte man sich hier gewiss sein, dass er schon sehr intensiv ist. 


Habt ihr euch diese Blushes gekauft?
Wie gefallen sie euch?

Eure Kali

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...